Samstag, 11. Juni 2016

(Rezension) Das Feuerzeichen - Rebellion





Titel: Das Feuerzeichen - Rebellion
Band: 2
Autorin: Francesca Haig
Verlag: Heyne fliegt
Seitenanzahl: 480
Preis: 16,99 € (Hardcover)
Meine Wertung: 2 Sterne





Inhalt:

 In der düsteren Welt der Zukunft herrscht eine Zweiklassengesellschaft: Die perfekten Alphas regieren und genießen alle Privililegien, die Omegas – ihre vermeintlich weniger perfekten Zwillinge – werden tagtäglich unterdrückt und gedemütigt. Nachdem die Insel der Omegas zerstört wurde, ist Cass, zusammen mit ihren Freunden Piper und Zoe, auf der Flucht. 

Irgendwo jenseits des Ozeans, so hoffen sie, gibt es ein Land, in dem das Omega-Brandzeichen auf ihrer Stirn keine Rolle mehr spielt. Doch dazu müssen sie erst einmal an die Küste gelangen, und Cass' ruchloser Zwillingsbruder Zach ist ihnen dicht auf den Fersen ...
Quelle: Heyne Verlag 


Meine Meinung:

Der erste Band dieser Reihe hat mir super gut gefallen und deshalb war ich schon ganz gespannt auf den nächsten Teil. Cass versucht ihren Bruder aufzuhalten und den Bau der Tanks zu stoppen. Man merkt schnell, dass sie noch nicht über den Tod von Kip hinweg ist. Denn sie träumt oft von ihm und auch die Visionen von der Explosion werden schlimmer. Ihr Charakter hat mir im ersten Band gut gefallen, aber in diesem Band konnte ich mich gar nicht mehr richtig in sie hineinversetzen. 

Auch mit Piper und Zoe bin ich nicht wirklich warm geworden. Man erfährt sehr wenig über beide und ihr Verhalten konnte ich manchmal nicht nachvollziehen. Außerdem gibt es noch einige andere Charaktere die mir sehr unsympathisch waren.

Dem gesamten Buch fehlt es leider an Spannung und Emotionen. Ich hatte außerdem das Gefühl, dass das Buch nur ein Lückenfüller für den letzten Band ist. Es ist kaum Handlung vorhanden und vor allem wirklich nicht nötig, dass z. B. drei Seiten am Stück nur die Umgebung beschrieben wird. Der Schreibstil und auch die gesamte Stimmung im Buch ist wieder sehr düster. Die Idee finde ich allerdings immer noch toll, nur wurde sie in diesem Band nicht gut umgesetzt. 

Fazit:

Ein eher schwacher Mittelteil mit wenig Emotionen und Spannung. Die Grundidee finde ich großartig, nur leider wurde sie nicht gut umgesetzt. Ich gebe dem Buch dafür 2 Sterne.



Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar!

 

Kommentare:

  1. Hi ;)
    Das Buch habe ich auch gelesen und ich empfand es genau wie du. Einfach langweilig und ja, ich bin auch der Meinung, dass es nur ein Lückenfüller war. Das Problem mit den Mittelbänden gibt es ja oft!

    Eine echt schöne, ehrliche Rezi! :D

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jessi,

      ich hab mir deine Rezi auch gleich angeschaut und kann dir in allen Punkten nur zustimmen :)

      Löschen
  2. Hallo liebe Milena :)

    Bei mir liegt das Buch ehrlich gesagt noch auf dem SuB und deine Rezension sorgt dafür, dass sich daran wohl erstmal nichts ändern wird ;) Ich bleibe auch gleich mal als Leserin - dein Blog gefällt mir sehr gut!

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    P.S. Auf meinem Blog läuft gerade ein Gewinnspiel! Vielleicht hast du ja Lust mal vorbeizuschauen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke:) Ich werde mir deinen Blog gleich mal anschauen!

      Löschen